SV Suddendorf-Samern

seit 1959

Dritte Mannschaft bleibt ungeschlagen – 2:0 Heimsieg gegen Union Lohne

Für die dritte Mannschaft des SV Suddendorf-Samern stand am vergangenen Sonntag die Pflichtaufgabe gegen den Tabellenletzten von Union Lohne an. Nach zwei 2:2 Unentschieden in den vergangenen beiden Wochen sollte nun wieder dreifach gepunktet werden.

Der SV SuSa begann das an Höhepunkten arme Spiel zunächst zu bestimmen, konnte aber kaum klare Torchancen erspielen. Die Gäste aus Lohne fanden mit zunehmenden Spielverlauf zwar mehr ins Match, hatten aber zu keinem Zeitpunkt ein Übergewicht an Spielanteilen. Letztendlich war es wieder einmal Spielertrainer Lars Diekmann, der seine Susaner in der 36. Minute per Kopf in Front brachte.

Susa konnte das Spiel in der zweiten Halbzeit zwar weiter kontrollieren, erzielte aber zunächst nicht das vorentscheidende zweite Tor. In der 71. Minute entschied Schiedsrichter Theo Lambers dann auf Strafstoß für die Heimmannschaft. Der eingewechselte Dennis Stegemann hatte eine Lücke zwischen den beiden Lohner Innenverteidigern antizipiert und war mit einem hohen Ball von rechts auf die Reise geschickt worden, der Lohner Keeper konnte ihn nur per Foul stoppen. Patrick Spering verwandelte den Elfmeter in gewohnt sicherer Manier. Die Truppe aus der Obergrafschaft lief nun aggressiver an und ließ den Gästen aus Lohne im Aufbau keine Luft zum Atmen, konnte aber kein weiteres Tor erzielen.

Mit diesem Sieg erhöht die dritte Mannschaft ihre Punkteausbeute auf nun 15 Zähler und ist nach sieben Spielen diese Saison noch ungeschlagen (vier Siege; drei Unentschieden). In der nächsten Woche geht es für die Kicker um Spielertrainer Lars Diekmann Sonntags um 12:00 nach Georgsdorf zum Auswärtsspiel gegen den TSV.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.