SV Suddendorf-Samern

seit 1959

Dramaqueen Susa 3 schlägt wieder zu – Last-Minute-Sieg gegen die Sturmvögel Hilten

3.HerrenAm vergangenen Sonntag um 11 Uhr stand für unsere Dritte Mannschaft das zweite Heimspiel der Saison an. Zu Gast waren die Sturmvögel Hilten, gegen die das Team um Spielertrainer Lars Diekmann vor zwei Jahren in einem Relegationskrimi den Aufstieg in die 3. Kreisklasse unter Dach und Fach brachte.

Die Dritte musste aufgrund der aktuellen Personalsituation die Aufstellung wieder umbauen und war in der Defensive zu Beginn anfällig gegen die Angriffe der Gäste, die vor allem mit langen Bällen hinter die Abwehrreihe der Susaner gefährlich wurden. Allerdings konnte keine der Chancen durch die Sturmvögel verwandelt werden, sodass es nach 20 Minuten noch Null zu Null stand. Die Gastgeber kamen nun besser ins Spiel und erspielten sich eine leichte Feldüberlegenheit. Florian Wintels war es schließlich wieder einmal der den Torreigen eröffnete und einen Konter der Schwarz-Weißen in der 29. Minute veredelte. Das Tor brachte Susa zunehmend Sicherheit. Die Hiltener kamen in der 36. Minute zwar noch einmal zum Abschluss fingen sich aber nur eine Minute später nach einer Ecke das zweite Gegentor (Torschütze: Dennis Varenau). Daraufhin neutralisierte sich das Spiel auf gutem Niveau.

Susas Dritte begann die Zweite Halbzeit zunächst überlegen, konnte sich jedoch nicht in Form von Toren belohnen. Ab der 60. Minute wurden die Gastgeber dann zunehmend von den Sturmvögeln in die Defensive gedrängt, die in der 69. Minute ihren ersten Treffer erzielten. Susa konnte sich daraufhin kaum mehr aus den Fängen der Gäste befreien, Entlastung in Form eines eigenen Angriffsspiels fand nicht statt. Die Sturmvögel konnten in der 88. Minute ihre drückende Überlegenheit mit dem Ausgleichstreffer krönen, als Susa ein Standard gnadenlos um die Ohren flog. Weder die Gäste aus Hilten noch die Truppe um Spielertrainer Lars Diekmann wollten sich jedoch mit dem durchaus leistungsgerechtem Unentschieden Zufrieden geben und so schaltete das Spiel noch einmal zwei Gänge hoch. In der 89. Minute setzte Thomas Diekmann einen stark geschossenen Freistoß an die Latte der Hiltener. Im Gegenzug konnte die Schwarz-Weiße Abwehr nur in allerletzter Sekunde einen Angriff der Sturmvögel vereiteln. Letztendlich war es Marc Peterberns, der in der 93. Minute mit einem sehenswerten Distanzschuss den Lucky Punch zugunsten der Hausherren setzte. Diese mussten noch zwei Standards verteidigen, um den Sieg unter Dach und Fach zu bringen und dies gelang.

Der Sieg gegen Hilten bedeutet für die Dritte Mannschaft drei weitere enorm wichtige Punkte im Abstiegskampf gegen einen direkten Konkurrenten. Nach zwei Heimsiegen und einem Unentschieden auswärts in Emlichheim steht man in der zu diesem Zeitpunkt noch nicht aussagekräftigen Tabelle auf dem vierten Rang. Der nächste Kontrahent werden am nächsten Sonntag die Rasenkitzler aus Wilsum sein, die die Dritte um 13 Uhr in der Niedergrafschaft empfangen. Das nächste Heimspiel findet am 4. Oktober um 11:00 in Samern statt. Der Gegner ist die dritte Mannschaft des SV Grenzland Laarwald.

Aufstellung Susa:

Bramer – Ütrecht (90+4. Kerkhoff), Sluiter, Strenge – Stegemann (69. Küren), Beernink, D. Varenau, M.Peterberns – L.Diekmann – T. Diekmann, Wintels

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.